Grossmühlingen - ein typisches Bördedorf

 

 

 
Seite 1 . Seite 2 . Seite 3 . Seite 4
 

Hof 20

Der Hof 20 bestand ursprünglich aus 2 Höfen, und wurden vermutlich bereits vor 800 gegründet. Die beiden Höfe hatten ursprünglich ebenso Giebelhäuser wie die übrigen Gehöfte der Straße. „Daß um 1230 das hiesige Bauernhaus ...

mehr



Hof 23

Der Hof 23 wurde vermutlich schon vor 800 gegründet und zählt zu den ältesten Höfen des Dorfes. 1588 wurde er erstmals urkundlich erwähnt: Thomas Bertram zahlte den Kohlhofzins laut Kirchenrechnung.

mehr



Hof 24

1610 gehörte der Hof Peter Bertram, das Wohnhaus stand um 1600 an der Westseite des Hofes, die Einfahrt war an der Nordseite. Anlässlich der Heirat einer Tochter im Juni 1620 mit Hans Lüdecke ist ein Inventar-Verzeichnis erhalten geblieben, das zeigt, wie eine so große Wirtschaft ...

mehr



Hof. 26

Der Hof 26 wurde vermutlich um 1370 gegründet. Er war vor dem 30 jährigen Kriege höchstwahrscheinlich ein Spanngut. 1600 gehörte es Moritz Bock, der, obwohl seine Frau, eine Tochter des reichen Valentin Nagel, eine große Mitgift ...

mehr

 

Hof 27

Vermutlich wurde der Hof bereits um 1370 gegründet. Er war vor dem 30-jährigen Kriege ein Kossatenhof und wurde danach ein Spannhof. Einer der ersten Besitzer war Albrecht Hoff, ein Korporal, der wahrscheinlich bis zum Friedensschluss in ...

mehr



Hof 29

Der Hof 29 wurde vermutlich um 1370 gegründet. Der erste urkundlich erwähnt Besitzer ist Vincent Knoche. Über seine Ehestiftung am 30. September 1614 erfahren wir aus der Chronik: „Es ist dem Ventz Knoche als Bräutigam auf sein ...

mehr



Hof 30

Der Hof wurde vermutlich um 1370 gegründet. Er war vor dem 30-jährigen Kriege ein Kossatenhof mit 15 Morgen Acker.
Der erste urkundlich erwähnte Besitzer war 1658 Johann Kuhlmann, der 1682 an der Pest starb ...

mehr



Das Hirtengehöft 32

1595 wurde das Hirtenhaus urkundlich erstmalig erwähnt. Es war Eigentum der Gemeinde, von dieser erhielt der Hirt freie Wohnung, samt seinen Knechten ...

mehr




Die Schmiede der Gemeinde 37

Die Dorfschmiede gab es vermutlich bereits vor 800, seit der Einführung des Christentums stand sie bis 1370 mit der Kirche in enger Verbindung.
Die Gemeindeschmiede befand sich „vor dem Tore gelegen“ , also außerhalb ...

mehr




Die Gemeindeschenke 33

„Noch vor Einführung des Christentums, scheinen Schenken errichtet zu sein, die, wo ein Priester wohnte, wie es hier in Mühlingen seit ca. 800 der Fall war, unter dessen Aufsicht und Leitung gestellt wurden.“

mehr

 

Seite 1 . Seite 2 . Seite 3 . Seite 4
 
Kirchbauverein "Sankt Petri" Grossmühlingen e. V.
 
  Übersichtskarte
  Bördehöfe
  Virtueller Rundgang
  Bördehoftag
  Das Dorf heute
 
   
© 2008 Kirchbauverein "Sankt Petri" Großmühlingen e. V.